Kreisverband Wolfenbüttel

Rehabilitation. Selbsthilfe. Leben

Der BDH Bundesverband Rehabilitation vertritt seit 100 Jahren die Interessen von Menschen mit Behinderung und steht für neurologische Rehabilitation auf dem neuesten Stand der Wissenschaft. Er ist für Betroffene, Angehörige, Fachleute und Medien der kompetente Ansprechpartner in allen Fragen der neurologischen Rehabilitation.

In sieben über ganz Deutschland verteilten Einrichtungen und einem ambulanten Therapiezentrum werden jährlich etwa 10.000 Menschen behandelt.

Aber der BDH ist nicht nur ein Träger von Rehabilitationseinrichtungen, sondern auch eine unabhängige, gemeinnützige Selbsthilfeorganisation und Solidargemeinschaft. In einem bundesweiten Netz von Kreisverbänden finden Betroffene Aufklärung, Beratung und Hilfe.

Das Ziel des BDH: allen von einer Behinderung Betroffenen ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

 
 
 

Aktuelle Meldungen

 
Stresstest für unsere Solidarität
Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung benötigen in diesen Krisentagen mehr denn je einen gesicherten Betreuungsrahmen. Dazu erklärt die Vorsitzende des Sozialverbands, Ilse Müller:
Förderverein gegründet
Zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten des Erhalts und der Unterstützung des Waldkircher Krankenhauses (BDH-Klinik Waldkirch), wurde am 5. März der "Förderverein Krankenhaus Waldkirch e.V." gegründet.
Das Corona-Virus in Deutschland
Am Anfang war es eine Meldung unter vielen anderen und sehr weit weg. Zum Jahreswechsel ging bei der Weltgesundheitsorganisation WHO eine Meldung chinesischer Behörden ein, dass sich in der 11-Millionen-Metropole Wuhan Fälle von Lungenentzündungen mit unklarer Ursache häuften.
BDH plädiert für Pflegevollversicherung
Etwa ein Drittel der Bewohner von Pflegeheimen bezieht Sozialhilfeleistungen. Hier bestehe dringender Handlungsbedarf, fordert die Vorsitzende des BDH Bundesverband Rehabilitation e.V. Der Verband plädiert für die Einführung einer Pflegevollversicherung, um den finanziellen Rahmen für einen langfristigen Qualitätssprung in der Pflege abzustecken und Familien zu entlasten:
Mindestrente nicht weiter vertagen
Der BDH Bundesverband Rehabilitation e.V. fordert die Bundesregierung auf, die mehrfach angekündigte Einführung einer Mindestrente nicht weiter zu verschieben. Die Mindestrente sei eine wichtige finanzielle Haltelinie im Kampf gegen Altersarmut, so die Vorsitzende des Sozialverbands, Ilse Müller:
Organspende: Bundestag beschließt Einwilligungslösung
Mit 432 von 674 Stimmen verabschiedete der Deutsche Bundestag am 16. Januar die von der Grünen-Vorsitzenden Annalena Baerbock und Katja Kipping (Linke) initiierte Zustimmungslösung im Falle von Organspenden.
Das Ding hat Zukunft! Die neue generalistische Pflegeausbildung an den BDH-Kliniken.
Die neue generalistische Pflegeausbildung ist da! Für 2020 wurde das pflegerische Ausbildungskonzept im Gesundheitswesen grundlegend verändert. Jetzt gibt es statt der Ausbildungen in der Alten, Kinderkranken- oder Gesundheits- und Krankenpflege eine umfassende ("generalistische") Ausbildung zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann.
Altersarmut bekämpfen
Nach Angaben des ARD-Magazins „Monitor“ ist die Zahl armutsgefährdeter Rentner in Deutschland im Jahre 2017 um 215.000 auf 3,2 Millionen Menschen gestiegen. Aus Sicht der BDH-Vorsitzenden Ilse Müller zwingt die negative Rentendrift zur Neujustierung der rentenpolitischen Mindeststandards:
Thomas Platz zum DGNR-Präsidenten gewählt
Prof. Dr. med. Thomas Platz, Ärztlicher Direktor Forschung im BDH Bundesverband Rehabilitation, ist zum Präsidenten der Deutsche Gesellschaft für Neurorehabilitation (DGNR) gewählt worden.
Humanoide Roboter als Therapieassistenz in der Neurorehabilitation
Anlässlich der 26.ten Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurorehabilitation (DGNR) referierte Professor Dr. Thomas Platz, Ärztlicher Direktor Forschung des BDH im Congress Centrum Leipzig (CCL) in einem Plenarvortrag über "Humanoide Roboter als Therapieassistenz in der Neurorehabilitation - Science oder Fiction? Zu Chancen, Risiken und Nebenwirkungen einer Zukunftstechnologie". Mit dem Vortrag wurde auch auf das Verbundforschungsprojekt „E-BRAiN – Evidenzbasierte Robot-Assistenz in der Neurorehabilitation“ aufmerksam gemacht, das im Rahmen des Exzellenzforschungsprogramms des Landes Mecklenburg-Vorpommern seit Juli 2019 durchgeführt wird.
Andreas-Hahn Stiftung finanziert Beatmungsgerät
Die erfolgreiche Kooperation der Andreas-Hahn-Stiftung mit der BDH-Klinik Vallendar fand auch 2019 ihre Fortsetzung. Die Stiftung ermöglichte mit ihrem Engagement in der Neuroklinik die Anschaffung eines neuen Gerätes zur Entwöhnung von Patienten von der künstlichen Beatmung.
Summer-School Neurorehabilitation 2020 in Greifswald
Ein Neurorehabilitation-Update in 3 Tagen. Dicht gepackt und trotzdem aufgelockert – eine gute Gelegenheit, klinische Praxis in der Neurorehabilitation im Überblick und „brandaktuell“ kennenzulernen.
 
 

Ansprechpartner

Bernhard Schulze

Bernhard Schulze

BDH Kreisverband Wolfenbüttel
Ginsterweg 14
38300 Wolfenbüttel
T 05331/68729

Jetzt Mitglied werden

  • Helfen Sie helfen

    Helfen Sie helfen

    Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende. Denn "Nach »lieben« ist »helfen« das schönste Zeitwort der Welt." (Bertha von Suttner)

  • BDH Kurier

    BDH Kurier

    Der BDH-Kurier ist die offizielle Zeitschrift des BDH Bundesverband Rehabilitation. Kritisch und konstruktiv, aktuell und informativ, hintergründig und manchmal unbequem

  • Jetzt Mitglied werden!

    Jetzt Mitglied werden!

    Werden Sie jetzt Mitglied der großen Solidargemeinschaft BDH! Einfach die Felder im Formular ausfüllen.

 
 

Sprechstunden des Kreisverbands Wolfenbüttel

Sprechstunden sind nach Vereinbarung jederzeit möglich.
Sie können sich gerne bei uns telefonisch unter 05331/68729 melden oder uns eine E-Mail zukommen lassen!

So finden Sie uns

 

BDH-Kreisverband Wolfenbüttel • Ginsterweg 14 • 38300 Wolfenbüttel • Tel. 05331/68729
ImpressumDatenschutz